Susann Hennig

Nach ihrer Ausbildung zur psychologischen Beraterin wollte Susann gerne herausfinden, ob sie in diese Richtung weiter arbeiten möchte.

Da sie schon lange interessiert mitverfolgt hat, wie sich die Situation von Geflüchteten in ihren Herkunftsländern in den letzten Jahren verändert hat, wollte Susann gern selbst aktiv werden. Sie berät in ihrem Freiwilligendienst Geflüchtete, die sich gern ehrenamtlich engagieren möchten. In ihrem Einsatz erlebt sie tagtäglich hautnah, dass jede helfende Hand wichtig ist, die es ihnen ermöglicht in Deutschland ein neues Leben aufzubauen, traumatische Erlebnisse zu verarbeiten und selbst etwas zurückzugeben.