Was ist die Servicestelle?

Die Auslandsgesellschaft Sachsen- Anhalt e.V. (AGSA) hat in Kooperation mit dem Landesnetzwerk Migrantenorganisationen Sachsen-Anhalt (LAMSA), der Freiwilligen-Agentur Halle-Saalkreis e.V. (FWA) sowie der Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen (LAGFA) Sachsen-Anhalt im Auftrag des Landes eine Servicestelle mit Beratungs- und Qualifizierungsangeboten entwickelt, die kommunale und nicht-verbandsgebundene Einsatzstellen bei der Einführung und Umsetzung von Bundesfreiwilligendiensten im Rahmen des Sonderprogramms „BFD mit Flüchtlingsbezug“ begleitet und unterstützt.

Die Aufgaben und Leistungen der Servicestelle umfassen die Beratung und Unterstützung von BFD-Verantwortlichen sowie die Begleitung und Qualifizierung der Bundesfreiwilligen im Sonderprogramm „Bundesfreiwilligendienst mit Flüchtlingsbezug“.

Die Servicestelle:

… berät und begleitet kommunale und nicht-verbandsgebundene Einsatzstellen bei der Einführung und Umsetzung des  BFD mit Flüchtlingsbezug, zum Beispiel:

  •    bei der Anerkennung als Einsatzstelle
  •    bei der Entwicklung geeigneter Tätigkeitsfelder
  •    bei der Gewinnung und Einbindung von Geflüchteten im BFD
  •    beim Aufbau eines interkulturellen Freiwilligenmanagements
  •    bei der Entwicklung eines pädagogischen Konzeptes sowie bei der Ausgestaltung  der pädagogischen  Begleitung

Außerdem bietet die Servicestelle ein dezentrales Bildungsprogramm für Bundesfreiwillige im Sonderprogramm an und vermittelt auf Wunsch eine individuelle, kompetenzorientierte Laufbahnberatung für die Bundesfreiwilligen.